anderweitig


anderweitig

* * *

an|der|wei|tig ['andɐvai̮tɪç] <Adj.>:
anders, ander…, sonstig:
anderweitige Verpflichtungen; mit anderweitigen Dingen beschäftigt sein; etwas anderweitig (für einen anderen Zweck) verwenden; sich anderweitig (an anderer Stelle, aus einer anderen Quelle) mit etwas versorgen.

* * *

ạn|der|wei|tig 〈Adj.〉
1. auf andere Weise
2. an einem anderen Ort
3. an jemand anderen, an eine andere Stelle
● die Fördermittel wurden \anderweitig verwendet; einen Auftrag \anderweitig vergeben an jmd. anderen, an eine andere Firma; die Firma versuchte, die Mitarbeiter \anderweitig unterzubringen [eigtl. „zum anderen, d. h. zweiten Mal“; zu mhd. weide „Fahrt, Reise“; zu Weide „Futterplatz“]

* * *

ạn|der|wei|tig <Adj.>:
1. sonst noch vorhanden, sonstig, weiter…, ander…:
mit -en Dingen beschäftigt sein;
die -e Verwendung.
2.
a) anderswo erfolgend, an anderer Stelle:
sich a. mit allem Nötigen versorgen können;
b) anderswohin erfolgend, an eine andere Stelle, Person:
eine -e Vergabe;
etw. a. vergeben.

* * *

ạn|der|wei|tig <Adj.>: 1. sonst noch vorhanden, sonstig, weiter..., ander...: mit -en Dingen beschäftigt sein; wird sich das Hauptaugenmerk auf die -e Verwendung ... konzentrieren müssen (tennis magazin 10, 1986, 132). 2. a) anderswo erfolgend, an anderer Stelle: sich a. mit allem Nötigen versorgen können; b) anderswohin erfolgend, an eine andere Stelle, Person: eine -e Vergabe; etw. a. vergeben; Will er die Wohnung nur frei haben, um sie a. teurer weiterzuvermieten (DM 1, 1966, 56).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anderweitig — Anderweitig, adj. et adv. von dem vorigen, welches in dessen obigen Bedeutungen auch im Hochdeutschen üblich ist. Eine anderweitige Verbindlichkeit, welche man an einem andern Orte, zur andern Zeit, oder mit andern Personen eingegangen ist;… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • anderweitig — Adj. (Mittelstufe) sonst noch vorhanden, sonstig Beispiele: Ich habe noch anderweitige Sachen erledigen. Wir können das Gerät noch anderweitig verwenden …   Extremes Deutsch

  • anderweitig — anderweitig:sonstig …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • anderweitig — ạn·der·wei·tig Adj; nur attr od adv; außerdem noch vorhanden ≈ sonstig: sich mit anderweitigen Problemen auseinander setzen; einen Auftrag anderweitig (= an einen anderen) vergeben …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • anderweitig — ander: Das gemeingerm. Für und Zahlwort mhd., ahd. ander, got. anÞar, engl. other, aisl. annar beruht mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen auf einer alten Komparativbildung, und zwar entweder zu der idg. Demonstrativpartikel *an »dort« …   Das Herkunftswörterbuch

  • anderweitig — ạn|der|weit, ạn|der|wei|tig …   Die deutsche Rechtschreibung

  • jenseitig — anderweitig * * * jen|sei|tig 〈a. [jɛ̣n ] Adj.〉 Ggs diesseitig 1. auf der anderen Seite gelegen, gegenüberliegend (Ufer) 2. im Jenseits ● das jenseitige Leben * * * jen|sei|tig [auch: jɛn…] <Adj.>: a) auf der gegenüberliegenden Seite… …   Universal-Lexikon

  • sonst wo — anderweitig; anderswo …   Universal-Lexikon

  • anderswo — anderweitig; sonst wo * * * ạn|ders|wo 〈Adv.〉 = woanders * * * ạn|ders|wo <Adv.> (ugs.): an einer anderen Stelle, nicht hier, woanders: hier ist es schöner als a. * * * ạn|ders|wo <Adv.> (ugs.): an einer anderen Stelle, nicht hier …   Universal-Lexikon

  • a.g. — anderweitig genannt EN cited elsewhere, op. cit …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen